Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Train

Freiwillige Feuerwehr Train feierte Segnung des neuen Feuerwehr Autos im kleinen Rahmen

Neues Fahrzeug FFW Train

Erster Bürgermeister Gerhard Zeitler und FFW Kommandant Markus Müller

Damit die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr bei ihren Einsätzen mit dem neuen HLF 20 nicht ohne den Segen Gottes ausrücken, lud Bürgermeister Gerhard Zeitler kürzlich zur Segnung im kleinen Rahmen am Feuerwehr Gerätehaus ein. Neben dem Gemeinderat waren einige aktive Kameraden anwesen. Leider ließ  die aktuelle Situation nicht mehr Gäste zu. Pfarrer Becher spendete den Segen und betete zusammen mit den Anwesenden um unfallfreie Einsätze.

Kommandant Markus Müller berichtete über die Organisation und die Anschaffung des Autos und dankte den Mitgliedern des extra dafür gegründeten Ausschusses.

Mit dem 440.000 Euro teuren Fahrzeug ist die Feuerwehr nun bestens gerüstet. Es verfügt unter anderem über mehr Hilfeleistungskomponenten gegenüber dem Vorgängermodell, ein Sprungpolster und 2.000 Liter Wasser im Tank. Zur Finanzierung leisteten die Regierung mit 120.000 Euro und der Landkreis mit knapp 40.000 Euro ihren Beitrag. Der Gemeinde Train bleibt eine Restsumme von knapp 300.000 Euro.

Die Auslieferung des HLF 20 hatte sich wegen Corona zuletzt um einige Monate in die Länge gezogen. Nun ist man seitens der FFW froh, dass es endlich zur Verfügung steht. Jetzt heißt es erst einmal üben am neuen Gerät, soll doch jeder Handgriff im Ernstfall sitzen. Den Bürgerinnen und Bürgern soll das Feuerwehrauto auch noch vorgestellt werden. Der genaue Termin steht aufgrund der allgemeinen Umstände allerdings noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

 

drucken nach oben